Grund zur Freude - Heiliger Wassertaufe in Warnemünde

Nachdem bereits der erste Advent mit der Weihnachtsfeier ein besonderes Erlebnis für die Gemeinde war, setzte sich dieses am zweiten Advent fort. An diesem Tag durfte die Gemeinde die Taufe eines Kindes erleben. 

Unser Vorsteher Arnold führte durch den Gottesdienst. Als Grundlage diente das Wort aus Johannes 1, 5.

"Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat es nicht ergriffen"

In seiner Predigt erklärte der Vorsteher, welche Bedeutung das Licht für uns hat. Der Herr ist unser Licht und dient uns als Orientierungspunkt. 

Priester Friemel aus der Gemeinde Rostock war als Unterstützung zu Gast. In seinem Dienen fügte er hinzu, dass wir bestrebt sein sollten, ebenfalls ein Licht für andere zu sein.   

Der Kinderchor der Gemeinde übernahm die musikalische Einleitung zur Heiligen Wassertaufe.
In der einleitenden Ansprache betonte der Vorsteher, wie besonders dieses Sakrament sei und welche tiefgreifende und wichtige Entscheidung die Kindeseltern für den Täufling (Isabell Noemi Biema) übernommen haben. 

Anschließend konnte die ganze Gemeinde ihre Freude und Glückwünsche an die Familie überbringen.